Der Artikel wurde erfolgreich in dein Paket gelegt!

Zum Paket Zur Kasse

Line
Kindermode

Kindermode

Steiff Jeans denimblau

Noppies Jeans Cumberland grau

Noppies Jeans Cupertino mit Gänseblümchen blau

TUMBLE’N DRY Jeans TND-Florenz-JD blau

Noppies Jeans Nantua grau

Noppies Jeans Blacksbury türkis

adidas T-Shirt blau

adidas Kurze Hose rot

adidas T-Shirt weiß

Steiff Sweatshirt Lovely Day rot

Steiff Sweatshirt Bärentatzen rosa-weiß gestreift

TUMBLE’N DRY Slim Jeans TND-Pearl denimblau

TUMBLE’N DRY Slim Jeans TND-Franc dunkelgrau

Bóboli Jeanskleid gefüttert mit Pünktchenmuster blau

Noppies Kleid Alba rosa

Levi’s Jeanslatzhose

Steiff Sweatshirt blau-grau gestreift

Steiff Sweatshirt blaue Streifen mit großer Bärenapplikation gestreift

Hummel Softshelljacke HMLELIN

Noppies Longshirt Monsieur hellblau

Noppies Wickelshirt Smal dunkelblau-weiß gestreift

Noppies Pullover Kent mintgrün

KANZ Langarm-Shirt Little Cat mit Katzenmotiv rosa

Noppies Skinny-Jeans Casselberry schwarz

TUMBLE’N DRY Skinny Jeans TND-Pearl schwarz

TUMBLE’N DRY Pullover Kamala mit Sternenapplikation orange

Noppies Strickjacke Chalco bunt gestreift

Steiff Übergangsjacke Jacke mit Kapuze lila

TUMBLE’N DRY Leggings Elswood mit Blumenmuster weiß

Bio
Fair

Sense Organics Jumpsuit Lotte mit Möwenmuster weiß

Kinderkleidung – ein Thema, das Eltern Spaß macht

Neben der richtigen Ernährung gibt es wohl kaum ein Thema, was Eltern so sehr beschäftigt wie Kinderkleidung. Das fängt schon weit vor der Geburt an, wenn man das erste Mal darüber nachdenkt, was das Baby in den ersten Tagen eigentlich anziehen soll. Die Baby Mode ist heute so vielfältig und so putzig, dass es einem fast schon leidtut, wenn das Kind älter wird und man keine Babykleidung mehr benötigt. Auf der anderen Seite gibt es natürlich auch viel mehr Möglichkeiten und viel mehr zu entdecken, wenn man seine Tochter oder seinen Sohn einkleiden möchte und diese dabei schon ein Wörtchen mitsprechen können.

Die Qual der Wahl: hochwertig oder günstig?

Weil Kinder noch im Wachstum sind, stellt man sich früher oder später die Frage, wie man an das Thema Kinderkleidung grundsätzlich herangehen sollte. Auf der einen Seite möchten Eltern für ihre Kinder nur das Beste und achten bei Klamotten natürlich sehr auf die Qualität. Auf der anderen Seite ist es auch so, dass viele Kleidungsstücke schon nach relativ kurzer Zeit einfach nicht mehr passen. Viele der Outfits werden gerade mal eine Saison lang getragen, was dazu führt, dass man ab und zu auch mal zu eher preiswerteren Marken greift. Kleiner Tipp: Bevor man viel Geld ausgibt und die Sachen schon nach kurzer Zeit umständlich auf Marktplätzen anbietet oder sie sogar verschenkt, kann man auch gleich überlegen sie zu leihen anstatt sie zu kaufen.

Coole Kids wollen angesagte Styles

Bei Kinderkleidung gilt es also abzuwägen und einen vernünftigen Kompromiss zu finden, egal ob bei Mädchen Kleidung oder bei Klamotten für Jungs. Schick sollen sie angezogen sein, denn die trendigen Outfits machen ja auch den Kids am meisten Spaß. Gleichzeitig soll zumindest eine gewisse Grundfunktionalität gegeben sein, und auch der Stoff darf nicht beim ersten Hinfallen reißen. Deshalb ist es am besten, sich die Kleidungsstücke so zusammenzustellen, dass man von jedem etwas hat: ein paar Teile, die alles mitmachen und ein paar Lieblingsstücke zum Kombinieren – so ist jeder zufrieden und es gibt keinen Streit bei der Ausstattung des Kinderschranks.