Der Artikel wurde erfolgreich in dein Mietpaket gelegt!

Zum Mietpaket Zur Kasse

Spielzeug
einfach mieten!

Line

Spielfiguren

Der Fantasie keine Grenzen setzen: Spielfiguren mieten

Spielen ist ein Grundbedürfnis von Kindern. Es ist für sie nicht nur ein Zeitvertreib, es ist für die Kleinen ebenso wichtig wie Schlafen, Essen, Trinken und Zuneigung. Beim Spielen sammeln Kindern Erfahrungen, entdecken Gefühle, wie Stolz, Freude aber auch Enttäuschung und Wut. Man kann auch sagen: Spielen ist für Kinder der Zugang zur Welt. Eine Unterstützung dabei sind Spielfiguren. Wahlweise jene, die dem „richtigen“ Leben nahe sind, zum Beispiel Tierfiguren oder aber auch Fantasie-Figuren wie Action- oder Dragonfiguren. Kilenda vermietet Spielfiguren für jedes kindliche Bedürfnis.

Spielfiguren ausleihen

Klar ist, dass Kinder gerne spielen und auch spielen müssen. Aber jedes Elternpaar wird es bestätigen: die Kleinen dabei bei Laune zu halten, ist nicht einfach. Denn was heute interessant ist, kann morgen schon wieder uninteressant sein. Die Lösung dieses Problems ist kilenda. Einfach die Spielfiguren ausleihen, auf die ihr Kind gerade Lust hat und zurückgeben bzw. eintauschen gegen ein Neues, wenn das andere nicht mehr interessant ist. Zum Beispiel können bei kilenda Schleich Tiere ausgeliehen werden. Das sind naturgetreue, handbemalte Tierfiguren, die aus Hartgummi im Spritzgussverfahren hergestellt werden. Das Stichwort hierbei ist naturgetreu, denn bei Schleich Tieren lernen die Kinder gleich, wie die jeweiligen Tiere in der realen Welt auch aussehen. Sie dienen also nicht nur zum Spielen, sondern bieten auch gleichzeitig einen Lerneffekt.

Die Welt entdecken

Beim Spielen finden Kinder heraus, wie Dinge funktionieren, wozu sie zu gebrauchen sind und welchen Sinn sie in der realen Welt haben. Toll ist auch, wenn Erwachsene sich dazu setzen und zum Beispiel zu den Schleich Tieren erklären, welche Geräusche das Tier macht, wo und wie es lebt und was es frisst. Zum einen stärken Eltern dadurch die Bindung zum Kind und des Weiteren lernen Kinder spielend neue Dinge. Besser geht es kaum. Doch auch wenn Kinder nur untereinander spielen, ist der Lerneffekt immens. Denn auch Kinder lernen voneinander, aber noch viel wichtiger ist: Sie lernen zu teilen, zurückzustecken. Eltern überlassen beim Spielen ihrem Kind gerne das jeweils geforderte Spielzeug, denn man möchte ja, dass das Kind glücklich ist. Kindern untereinander ist das egal, denn da steht das eigene Interesse im Vordergrund und dabei kann es schon mal zu Streit kommen. Auch diese Erfahrung gehört dazu. Bedeutet konkret: Kinder brauchen Spielfiguren, die ihre Fantasie antreiben, Eltern, die sie lehren und gleichaltrige Kinder, mit denen sie sich auch mal auseinandersetzen müssen. Eine gesunde Mischung für ein gut entwickeltes Kind.