Der Artikel wurde erfolgreich in dein Mietpaket gelegt!

Zum Mietpaket Zur Kasse

Umstandsmode
einfach mieten!

Line

Still Langarmshirts

Zu kalt für T-Shirts, zu warm für Pullover: Still Langarmshirts mieten

Mit Langarmshirts ist ein bisschen wie mit Übergangsjacken. Es gibt nur eine kurze Phase im Jahr, in der man sie tragen kann. Bei kilenda können für diese Zeit Still Langarmshirts entliehen werden.

Still Langarmshirts für die Übergangszeit leihen

Wem es für den Pullover noch zu warm draußen ist, aber im Still-T-Shirt friert, der kann auf Still Langarmshirts zurückgreifen. Eine riesige Auswahl an gepunkteten, gestreiften, unifarbenen oder geblümten Still-Shirts wartet bei kilenda auf alle Mütter. Die Still Langarmshirts punkten damit, dass sich der Stoff um die Oberweite herum leicht beiseite schieben lässt und Babys so schneller angelegt werden können. Gerade, wenn man sich in der Öffentlichkeit bewegt, ist es vielen Müttern wichtig, schnell und unauffällig, das Kind anlegen zu können.

Tabuthema stillen

Während in der 1960 bis 1980er Jahren Nacktheit überhaupt kein Diskussionsthema war, denn die Freie Körperkultur, kurz FKK, feierte Hochkonjunktur, war die Gesellschaft in den Jahren danach weitaus prüder gestimmt. Kaum eine Frau hat in der Öffentlichkeit, zum Beispiel in einem Café, gestillt. Eher im Gegenteil. Frauen wurden schräg angeschaut und zum Teil als alternativ abgestempelt, wenn sie in der Öffentlichkeit ihre Brust auspackte. Zum Glück hat sich das wieder etwas geändert. Manch einer mag es noch beklemmend finden, aber im Gros ist es kein Thema mehr. Dennoch haben Einzelhandels-Betreiber, Cafébesitzer und Co. das Recht, Frauen zu bitten, nicht in ihren öffentlichen Räumen zu stillen, sondern sich dafür auf die Toilette zurückzuziehen.

In Australien und Schottland undenkbar, denn dort schützt ein Gesetz die Rechte von stillenden Müttern. Frauen, die schon von Natur aus mit wenig Selbstbewusstsein ausgestattet, würde ein derartiges Gesetz in Deutschland auch helfen. Denn man sollte sich nicht verstecken müssen, nur weil man stillt. Vier Monate und länger deswegen nicht das Haus zu verlassen? – klingt doch stark nach Mittelalter.

Stillmode – einfach und schnell für jede Mutter

Die Modeindustrie hat ihren Teil zum Stärken der mütterlichen Bedürfnisse beigetragen und Stillmode entworfen. Vom Still-T-Shirt über Stillkleider und Still Jumpsuits bis hin zu Stillblusen gibt es jede Art von Oberteil, die das Stillen vereinfachen. Ein bis zwei Handgriffe und schon kann es losgehen. Man wünschte sich, dass diese Vorreiter-Rolle von der sonst nicht sonderlich vorbildhaften Modeindustrie käme, sondern von den Politikern oberster Stelle, die Frauen und besonders Müttern den Rücken stärken.

Aber was nicht ist, kann noch werden und solange sollte man einfach das Mutter sein und stillen genießen, denn es stärkt nicht nur die Bindung von Mutter und Kind. Es ist für beide gesund.