Der Artikel wurde erfolgreich in dein Mietpaket gelegt!

Zum Mietpaket Zur Kasse

Umstandsmode
einfach mieten!

Line

Still T-Shirts

Still T-Shirts mieten für ein entspanntes Stillen

Unifarben, gestreift, mit Blumen drauf oder gepunktet: kilenda bietet eine ganze Palette an Still T-Shirts, die Du dir hier ausleihen kannst. Manch einer mag sich denken, wozu braucht man nach einer Schwangerschaft noch spezielle T-Shirts? Schließlich ist der Babybauch jetzt weg. Und was bleibt, ist für ein paar Wochen der After-Baby-Body, aber irgendwann ist auch der Geschichte. Richtig. Aber wenn der Bauch geht, kommt die Oberweite. Schon während der Schwangerschaft legt man obenherum zu, aber spätestens mit dem Milcheinschuss wächst die Brust nochmal ein ganzes Stück. Und die T-Shirts, die Du vor der Schwangerschaft getragen hast, können unangenehm spannen.

Auswahl an Still-T-Shirts zum Leihen

Manchen Frauen tut gerade in der ersten Stillzeit auch mal die Brust weh. Sie kann spannen, Milch kann auch mal auslaufen und die Brustwarzen müssen sich erst noch an das ständige Saugen gewöhnen. Da ist nichts schlimmer, als wenn man auch noch unbequeme Kleidung tragen muss. Abhilfe schafft dabei Stillmode im Allgemeinen und Still-T-Shirts im Speziellen. Die Still-T-Shirts sind oben herum weit genug geschnitten und so hergestellt, dass die Brust mit ein bis zwei Handgriffen freigelegt werden kann.

Man muss sich als frischgebackene Mutter so vielen Herausforderungen stellen und dabei können selbst Kleinigkeiten wie die speziellen Still-T-Shirts eine Erleichterung darstellen. Der Reißverschluss oder das Band um die Brust herum geöffnet bzw. der Stoff, der über der Brust liegt wird hochgeschoben und schon kann das Baby entspannt trinken. Meistens kann der dann überflüssige Stoff auch noch als Sichtschutz fürs Baby genutzt werden. Denn die Kleinen sind neugierig und an allem interessiert, was in der Umgebung passiert. Während des Trinkens aber, sollte der Fokus ganz darauf liegen.

Stillen in der Öffentlichkeit – noch immer ein Thema

Obwohl es mittlerweile ausreichend Still-Tops, Stillkleider, Still-Langarmshirts sowie Stillshirts oder gar Still-Jumpsuits gibt, ist Stillen in der Öffentlichkeit noch immer ein kontroverses Thema. Während sich in Australien und Schottland ein Gesetz um die Rechte von stillenden Frauen in der Öffentlichkeit kümmert, ist es Cafébetreibern in Deutschland immer noch erlaubt, Müttern das Stillen zu untersagen. Manchmal werden Mütter auch gebeten, in den Wickelräumen auf der Toilette zu stillen. Dabei sollte sich keine Frau beim Stillen einschüchtern lassen. Im Gegenteil: Wem es  anfangs noch unangenehm ist, in der Öffentlichkeit zu stillen, der kann es zuhause vor dem Spiegel üben und schnell lässt das Schamgefühl nach. Dafür gibt es ja die Auswahl an Stillmode, die es heute so einfach und diskret macht wie nur irgendwie möglich.