Magazin

Unterschied-puky-Wutsch-und-pukylino

Pukylino oder Puky Wutsch? Eine Übersicht der wichtigsten Unterschiede der beliebten Rutscherfahrzeuge für Kleinkinder

Line

Was ist der Unterschied zwischen dem Puky Wutsch und dem Pukylino?

Wird dein Kind auch von Tag zu Tag fitter auf den Beinen? Und liebäugelst du nun mit einem Laufrad für dein Kind? Es ist einfach zu niedlich, wie die Kleinen damit losdüsen und die Welt beginnen, unsicher zu machen. Die Adresse für Laufräder für Kleinkinder ist sicherlich der Hersteller Puky. Mit den bunten Farben und dem robusten Design haben sie sich auf der Straße einen Namen gemacht und sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken.

Aber ehrlich: Was ist eigentlich der Unterschied zwischen dem Puky Wutsch und dem Pukylino? Sie sehen ja fast gleich aus und auf den ersten Blick scheinen auch beide Rutscherfahrzeuge für kleine Kinder geeignet zu sein. Wir von kilenda haben Eltern gefragt und das Ergebnis war zweigeteilt: 50% der Eltern wussten, was der Unterschied ist, 50% wussten es nicht. Du bist mit der Frage also nicht allein.  Damit es nun mit der Unsicherheit vorbei ist, kommt hier eine detaillierte Beschreibung der Unterschiede von den beiden Modellen.

Für diesen Artikel haben wir dir beide Modelle mal nebeneinander gestellt. Der Hauptgrund für die Unterschiede ist der Zweck, für den sie entworfen wurden:

1. Der Zweck der beiden Rutscherfahrzeuge

Das Kleinere ist das Pukylino. Es ist für die ersten Fahrübungen auf glattem Untergrund gemacht. Damit kann dein Kind sich an das neue Fahrgefühl gewöhnen und das Zusammenspiel von Lenken und Beinarbeit verstehen. Wichtig ist, dass bei den ersten Schritten keine Hindernisse im Weg sind und der Boden eben ist. Auf der offiziellen Seite von Puky wird empfohlen, dass Pukylino nur in Innenräumen zu nutzen. Daher gibt es an der vorderen Lenkachse auch keine besondere Federung.

Das etwas größere Puky Wutsch ist ein Rutscherfahrzeug für draußen. Durch die besondere Konstruktion in der vorderen Achse kann es problemlos kleinere Unebenheiten ausgleichen, um Unfälle zu vermeiden. Ähnlich, wie eine Federung am Fahrrad, sorgt die Pendelachse dafür, dass die Vorderräder in ein Loch fahren können, ohne, dass die Bewegung auch beim Lenker in der Stärke ankommt. Wenn dein Kind also schon super gerne draußen die Straßen unsicher machen will und jedes Schlagloch im Bürgersteig testen will, ist es genau das Richtige für dich. Aber es gibt noch weitere wichtige Unterschiede.

Vergleich von Pukylino und Puky Wutsch
Im Gegensatz zum Pukylino hat das Puky Wutsch eine Pendelachse und kann damit draußen besser genutzt werden.

Jetzt hast du den jeweiligen Zweck der Kinder Rutschfahrzeuge im Hinterkopf. Damit lassen sich die vielen weiteren Unterschiede leichter erklären:

2. Das Alter der Biker

Richtige Biker wollen draußen über die Bürgersteige knattern. Doch auch dafür braucht es eine kleine Fahrschule. Die kann mit dem Pukylino schon ab einem Jahr losgehen, sollte aber vor allem Indoor bei dir im Wohnzimmer erfolgen. Okay, bei Oma und Opa geht es sicherlich auch gut.

Hast du deinem Kind die Fahrerlaubnis erteilt kann das kleine Rennpferd die Spielplätze unsicher machen, wenn es mindestens 1,5 Jahre alt ist. Das sind die Altersempfehlungen für die beiden Gefährten.

Wichtig ist, dass dein Biker nicht älter als 36 Monate ist. Dann ist in der Regel die ideale Körpergröße überschritten. Zwar sind beide Bikes für ein Maximalgewicht von 20kg ausgelegt, doch wenn dein Kind eine gewisse Größe überschritten hat, sollte es das nächst größere Puky nutzen. Übrigens: Natürlich macht es super viel Spaß, auch als Mama oder Papa mal auf den Flitzern zu düsen. In der Praxis ist dabei noch kein Bike kaputt gegangen. Aber damit die Rutscher lange halten, sollte man so einen Fahrspaß besser vermeiden und vielleicht doch auf sein eigenes Fahrrad zurückgreifen.

3. Größe der Pukys und Fahrer

Die ersten Schritte auf einem Pukylino kann dein Kind auf einem 22 cm hohen Sitz vornehmen. Dafür wird eine Köpergröße von ca. 75 cm empfohlen.

Beim größeren Puky Wutsch ist die Sitzhöhe 24,5 cm. Ein Biker sollte hier also mindestens die stattliche Größe von ca. 80 cm haben. J

Die Fahrzeuglängen unterscheiden sich ebenfalls: Das Pukylino ist  51cm lang, das Puky Wutsch ganze 58cm. Die Achsenlänge des Pukylino ist außerdem schmaler, als die des Puky Wutsch.

4. Gewicht

Beim Fahrzeuggewicht gibt es nur einen marginalen Unterschied. Das Pukylino wiegt 2,7kg. Das Pukylino ist 100g schwerer und wiegt 2,8kg.

5. Die Sitzfläche

Damit das Aufsitzen und Absteigen auf das Gefährt für die kleinen Fahrschüler einfach ist, ist die Sitzfläche des Pukylinos waagerecht und auf die Ergonomie der Kleinsten optimal angepasst. Im vorderen Bereich steigt sie an, damit sich dein Kind nicht so leicht über den Lenker beugen und eventuell stürzen kann. Im Gegensatz zum Puky Wutsch ist die Sitzfläche etwas länger und breiter, damit dein Kind einen guten Halt beim den ersten Fahrübungen hat.

Im Vergleich zum Puky wutsch ist die Sitzfläche des Pukylinos waagerecht.
Die Sitzfläche vom Pukylino ist flach und bietet Kleinkindern guten Halt.

Beim Puky Wutsch bietet eine ergonomisch angepasste Sitzfläche einen besseren Halt bei den Outdoorabenteuern mit dem Bike. Gleichzeitig kann dein kleiner Biker das Knie komfortabel in die dafür vorgesehene Kniemulde legen und somit den Oberschenkel bequem ablegen. Das andere Bein schiebt das Gefährt dann weiter an, sodass es gemütlich weitergehen kann. Zusätzlich bietet der Sitz eine wichtige Funktion für Eltern: Eine Aussparung im hinteren Sitzbereich ermöglicht es, das Puky Wutsch locker in einer Hand zu tragen und so als Pannenservice parat zu sein :).

Das Puky Wutsch hat im Vergleich zum Pukylino einen praktischen Tragegriff.
Der Tragegriff am Pukylino ist klasse, wenn Du mal Pannenhilfe spielen musst.
Ein Unterschied zum Pukylino: Die Kniemulde am Puky Wutsch
Die Kniemulde dient zur Ablage eines Oberschenkels und der entspannten Weiterreise auf einem Bein.

6. Entwicklungsstand der Fahrer

Gerade am Anfang des Lebens machen die Kleinen so viele Entwicklungsschritte, dass man manchmal selber nicht mehr hinterherkommt. Bevor es auf das kleinste Laufrad, also dem Pukylino, in die Fahrschule geht, sollte dein Kind mit Hilfe stehen und laufen können. Vorher wird es ihm zwar auch Spaß machen, aber da schon auf Reisegeschwindigkeit zu kommen, wird schwer :).

Kann dein Kind ohne Hilfe Laufen und macht auf zwei Beinen die Welt unsicher, dann ist es bei geeigneter Größe auch möglich, auf die nächste Variante, das Puky Wutsch zu wechseln, damit ihr auch beim Spaziergang Biken könnt. Kann dein Kind noch nicht ohne Hilfe Laufen und soll bereits auf dem Puky Wutsch fahren, kann es sein, dass es sich durch die Pendelachse und den anderen Sitz instabil und unsicher fühlt. Das wäre schade, denn es Laufrad fahren soll ja Freude bereiten. Nutze dann lieber das Pukylino.

7. Schrittlänge

Auch die Schrittlänge ist ein guter Anhaltspunkt, ob dein Kind bereits für ein Pukylino oder das Puky Wutsch geeignet ist. Du misst die Schrittlänge aus, indem dein Kind ohne Schuhe an der Wand steht und die Fersen direkt an der Wand anstoßen. Bitte es dann, dass es im Schritt zum Beispiel ein Buch festklemmt. Die Schrittlänge ergibt sich nun aus dem Abstand vom Boden bis zur Oberkante des Buches. Vielleicht gelingt dir ein Messen ja aber auch, wenn dein Kleines selig Mittagsschlaf hält? Denn gerade, wenn dein Kind nur mit deiner Hilfe stehen kann, wäre diese Messübung ja schon eine Herausforderung :).

Die empfohlene Schrittlänge für das kleine Pukylino startet bei 24cm und geht bis 34cm.

Beim Puky Wutsch sollten die Fahrer schon etwas größer sein. Daher liegt die optimale Schrittlänge bei 26 cm bis 36 cm. Also genau zwei Zentimeter höher, als beim Pukylino.

8. Preis

Der Unterschied ist schnell erklärt: Ein Pukylino kostet 39,99€ (UVP) und ein Puky Wutsch 49,99€ (UVP). Bei kilenda gibt es die Gefährte zur monatlichen Miete für einen Monatspreis von 8€ für das Pukylino oder 10€ für das Puky Wutsch. Bei Punkt 10 findest du mehr Infos dazu.

9. Sicherheit

Sicherheit spielt bei Puky eine große Rolle. Hier konnten wir keine Unterschiede feststellen. Die Lenkergriffe sorgen für einen guten Halt der Kinderhand, ganz ohne Bikerhandschuhe. Der sogenannte Aufprallschutz an den Seiten sorgt dafür, dass die Hand bei einem Sturz nicht zur Seite abrutscht. Passiert nun doch ein Unfall, ist gewährleistet, dass die Hand nicht unter die Außenseiten des Lenkers gerät. Das schützt die kleinen Hände besser vor Verletzungen.

aufprallschutz-puky-wutsch-und-pukylino
Zum Schutz der Hände beim Unfall gibt es den Aufprallschutz

In beiden Fahrzeugen sorgt außerdem eine Lenkeinschlagbegrenzung für ein sicheres Fahrgefühl, denn der Lenker kann nicht „durchdrehen“ und die Arme gleich mit verknoten :).

10. Zusammenfassung:

Für die ersten Fahrversuche in der Wohnung oder im Haus eignet sich das Pukylino. Soll es dann nach draußen gehen und ist der Puky-Führerschein für 4-rädrige Antriebe bestanden, braucht es das Puky Wutsch.

Nun fragt sich natürlich jeder, ob man dann nicht einfach warten sollte, bis das Kind ein Puky Wutsch fahren kann? Aber mal ehrlich, eventuell ist es dann schon Winter. Außerdem ist die Vorstellung vom kleinen Biker einfach zu süß!

Lohnt sich dann der Kauf eines Pukylino wirklich?

Wir kennen die Lösung dafür! Bei kilenda kannst du dir online ein Pukylino für einen monatlichen Preis einfach mieten. Ist es zu klein, schickst du es kostenlos an uns zurück und bestellst dir ein Puky Wutsch. Die Pukys sind entweder neu oder wie-neu, also wirklich schick und auf Hochglanz poliert. Du bezahlst nur für den Zeitraum, den das Puky bei dir ist. Und sollte mal ein Kratzer in den Lack kommen, ist das kein Problem! Eine Versicherung ist inklusive und du musst nichts extra bezahlen. Das erspart dir auch das lästige Einkaufen und Verkaufen auf den großen Plattformen für ausgediente Kinderfahrzeuge. Denn da fragt man sich ja immer: Ist es denn wirklich in guter Qualität? Kommt das Puky wirklich an? Und was ist eigentlich, wenn es gar nicht passt?

Bei kilenda hast du diese Sorgen nicht mehr :). Schau mal bei unseren Pukys rein:

11. Überblick der Unterschiede zwischen dem Pukylino und dem Puky Wutsch

Pukylino Puky Wutsch
Zweck Für Innenräume. Nicht für draußen geeignet. Für draußen konstruiert. Kann auch in Innenräumen genutzt werden.
Geeignetes Alter Ab 1 Jahr Ab 1,5 Jahren
Benötigte Körpergröße Mindestens 75cm Mindestens 80cm
Sitzhöhe 22cm 24cm
Fahrzeuglänge 51cm 58cm
Gewicht 2,7kg 2,8kg
Sitz Waagerecht. Ohne Tragegriff. Mit Kniemulde und Tragegriff.
Benötigte Schrittlänge 24 cm – 34 cm 26 cm – 36 cm
Sicherheit Lenkergriffe mit Aufprallschutz

Lenkeinschlagbegrenzung

Lenkergriffe mit Aufprallschutz

Lenkeinschlagbegrenzung

Preis 39,99€ oder 8€ pro Monat bei kilenda (Link) 49,99€ oder 10€ pro Monat bei kilenda (Link)

 

Hat dir der Artikel geholfen? Dann hinterlasse uns gern einen Kommentar oder schicke ihn an eine Freundin, die sich die gleiche Frage gestellt hat.

 

Line

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nice to know: Das kilenda-Magazin

Unsere kilenda-Redaktion steckt viel Liebe in unser Magazin für Euch. Hole Dir also einen leckeren Kaffee, lehne Dich zurück und lasse Dich von den neuesten Trends in der Mode und beim Spielzeug begeistern. Wir beraten Dich außerdem zu Themen rund um Baby, Kind und Schwangerschaft. Viel Spaß beim Schmökern!