Magazin

Umstandsmode im Winter Winterjacke von Bellybutton

Umstandsmode im Winter: (M)ein Erfahrungsbericht

Line

Der letzte Winter war für mich einmalig. Zum einen lag das daran, dass ich mit meinem Mann Jens einen traumhaften Urlaub auf einer romantischen Hütte in den Bergen Österreichs verbracht habe. (Das kann ich jedem nur wärmstens empfehlen. Tolle Landschaft, herrliche Luft und abends ein knisterndes Feuer am Kamin – einfach klasse.) Zum anderen kam unsere Lara Mitte April auf die Welt, was bedeutet, dass ich den Großteil meiner Schwangerschaft in kühleren Jahreszeiten erlebt habe. Und, ganz ehrlich: Dafür war ich wirklich dankbar. Denn die Zwillinge meiner Schwester wurden Anfang August geboren. Nach einem Sommer mit Rekordtemperaturen waren die 31 °C am Tag der Geburt nur noch die „Kirsche“ auf dem dahin schmelzenden Tortenstück.

Umstandsmode im Winter Gesteppte Winterjacke von Bellybutton

Anders war es bei mir. Ich musste mich glücklicherweise nicht mit der Hitze herumplagen. Allerdings ist man im Winter natürlich auch dazu gezwungen, sich etwas dicker anzuziehen. Normalerweise macht mir das nichts aus. Schön eingekuschelt in einen dicken Mantel und geschützt durch einen schicken Schal kann ich den kalten Monaten durchaus einiges abgewinnen, gerade in der Zeit vor Weihnachten. Mit einem immer dicker werdenden Bäuchlein sah die Sache dann aber doch etwas anders aus ...

Wenn Du gerade schwanger bist oder schon mal ein Kind zur Welt gebracht hast, weißt Du, dass irgendwann der Zeitpunkt kommt, wo selbst das Schuhe zubinden nicht mehr ganz so einfach von der Hand geht. Entsprechend nervig ist es, wenn man nicht mal eben nur ein lässiges Top überstreifen kann, sondern über das Top noch ein Shirt, eine Strickjacke und zu guter Letzt eine Daunenjacke gehören. Ich persönlich habe das ganze Aus- und Angepelle jedenfalls als ziemlich anstrengend empfunden und war froh, wenn ich nach dem Einkauf oder dem Spaziergang gemütlich eins mit der Couch werden konnte. Hinzu kam natürlich, dass mir die ganzen Klamotten aus meinem Kleiderschrank irgendwann nicht mehr gepasst haben. Es war also an der Zeit für neue Outfits – zu finden in der Rubrik „Umstandsmode“.

Umstandsmode im Winter? Kann man tragen!

Umstandsmode? Oha! Bei dem Begriff hat man doch gleich ganz komische Bilder vor Augen, oder? Entsprechend erwartungsfrei habe ich mich damals auf die Online-Recherche gemacht. Dabei habe ich Erstaunliches festgestellt. Kleidung für Schwangere im Winter sieht mehr oder weniger genau so aus wie Kleidung für Nicht-Schwangere im Winter. Natürlich sind die Sachen alle weiter geschnitten und funktional auf die besonderen Umstände vorbereitet. Aber was den Look und den Pfiff angeht: keine Abstriche! Das hat mich natürlich riesig gefreut, denn schließlich wollte ich mich nach wie vor schick kleiden.

Umstandsmode im Winter gestreiftes Strickkleid von Noppies

Also keine Angst vor dem Unwort, sondern frohen Mutes ran an die absolut vorzeigbaren Winterklamotten für schwangere Frauen. Ob robuste Winterjacke oder kuschlige Strickjacke, ob Jeans oder Kleid, ob Kleidung für den Alltag, für den Beruf oder was Schickes für besondere Anlässe – Du wirst tatsächlich für jede Gelegenheit fündig.

Bleibt nur die Überlegung, was man mit der Winterkleidung in der nächsten Saison macht, falls man dann nicht wieder schwanger sein sollte. Für Jens und mich stand lange fest, dass es bei einem Kind bleiben soll. So konnte ich mich sehr schnell mit der Idee von kilenda anfreunden. Textilien nicht zu kaufen, sondern sie einfach zu leihen, solange man sie tatsächlich auch benötigt, war die perfekte Lösung für uns.

Für mich war dies aus vielerlei Hinsicht sehr praktisch. Zum einen musste es so nicht bei einem einzigen schicken Outfit bleiben, sondern ich konnte mit unserem Budget etwas großzügiger umgehen. Für Abwechslung war also jederzeit gesorgt. Zum anderen finde ich den Gedanken schön, dass man die Klamotten nicht entsorgt oder sie einstauben lässt, sondern dass sich eine andere werdende Mama genau so darüber freuen kann, wie ich. Und so empfehle ich die „Ausleihplattform“ noch heute, wenn ich mit Schwangeren ins Gespräch komme und wir über Mode plaudern.

 

Line

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nice to know: Das kilenda-Magazin

Unsere kilenda-Redaktion steckt viel Liebe in unser Magazin für Euch. Hole Dir also einen leckeren Kaffee, lehne Dich zurück und lasse Dich von den neuesten Trends in der Mode und beim Spielzeug begeistern. Wir beraten Dich außerdem zu Themen rund um Baby, Kind und Schwangerschaft. Viel Spaß beim Schmökern!